Teams entwickeln

Mini-Interventionen oder „der große Wurf“ –
wir kreieren die für Sie passenden Formate.

Gemeinsam Sinn entwickeln, in die Zukunft ausrichten, gegenwärtige Potenziale nutzen, neue Möglichkeiten entdecken.

Wenn die Arbeit fließt und Spaß macht, einander zugehört wird, auch kritische Themen aufgegriffen und besprochen werden, Lösungen leicht gefunden werden  –  dann entwickeln sich Teams fast von selbst.

Hintergrundwissen:

Letztlich Kollaboration. Worauf es in Organisationen jetzt ankommt. 
Link (externe Website)

Wann ist Teamentwicklung sinnvoll?

Gerade jetzt haben Teams vielfältige Themen und Herausforderungen neu zu gestalten:

  • Kolleginnen im Homeoffice UND im Büro – die ohnehin komplexen Themen und Fragestellungen sind völlig neu zu koordinieren.
  • Jour-Fixe remote: wie versammelt man sich vor einem digitalen Whiteboard?
  • Die Teamkonstellation wechselt, zusätzliche Expertisen und Perspektiven müssen integriert werden.
  • Klassische und agile Arbeitsformen sind neu zu balancieren, hybride Formen sollen kreiert werden.

Mögliche Ergebnisse einer Teamentwicklung

  • Sie erkennen, ob Ihr Team gut zusammenarbeitet. Sie wissen, wie Sie „gut“ definieren und erkennen.
  • Sie wissen, wie Sie die analoge / virtuelle Teamkollaboration
    gestalten, und definieren, wie agil, selbstverantwortlich, experimentell Ihr Team arbeitet.
  • Sie haben Rollen definiert und wirksame Spielregeln vereinbart; Sie wissen, wie Sie dranbleiben.
  • Sie wissen, wie Sie mit Konflikten und sich widersprechenden
    Erwartungen/Interessen umgehen.
  • Sie verfügen über Verfahren, wie Entscheidungen entwickelt, getroffen, Wirkungen beobachtet, Entscheidungen neu getroffen werden.
  • Sie wissen, wie das Team Stabilität und Flexibilität gewinnt.
  • Sie gehen souverän mit Fehlern um und feiern im Team die Erfolge.

Im Teambuilding setzen wir an Ihren konkreten Aufgaben an und kreieren die für Sie passenden Formate.

Kontaktieren Sie uns

Teamtrainings und Teambuilding – Seminare und Workshops

Kollaboration entdecken und
gestalten – ein Praxis-Labor

In einem Inhouse-Lab lernen Ihre Führungskräfte, Teams, Abteilungen, wie sie künftig wirksamer kooperieren und kollaborieren.

2,5 Tage In-House Teamtraining
Termine nach Vereinbarung


Lösungs-fokussiert Führen

Führen mit Lösungsfokus unterstützt Sie, rascher, spielerischer und mit mehr Leichtigkeit zu den erwünschten Zielen und Entscheidungen sowie in die wirksame Umsetzung von Maßnahmen zu gelangen.

Mut tut gut!

Ein ungewöhnlicher Tag für (un)gewöhnliche Teams, Führungsverantwortliche, Experimentierfreudige …

1 Tag, besser 1,5 Tage In-House Teamtraining
Termine nach Vereinbarung

Anonymisierte Beispiele aus der Praxis

Teamsteuerung und Selbstorganisation in der Fertigung

Unternehmen:  Produktion/Industrie, mehrere Werke – insg. ca. 3.000 MA

Die eingeübten Rituale der Schichtübergabe, der Reaktionsmuster unterschiedlicher Funktionsbereiche auf überraschende Veränderungen in den Produktionslinien, die vorbeugende Instandhaltung, Planung der Umrüstungen und des Formenwechsels mussten an die gestiegenen, sehr unterschiedlichen Anforderungen der Kunden angepasst werden.
Die von zentralen Experten entwickelten und „ausgerollten“ Optimierungsverfahren nutzten zu wenig die Expertise der Menschen in der Fertigung. Die Werksleitungen vertrauten auf das Potenzial und die Selbstentwicklungsfähigkeiten ihrer Frau- und Mannschaften: in den bestehenden Abstimmungsmeetings wurden neue kooperative Klärungs- und Entscheidungsformate eingeübt, auch in neuen Konstellationen, um den Besprechungsaufwand zu reduzieren. In allen Meetings wurden – ähnlich wie bei Scrum – Reflexionsschleifen integriert und tägliche kleine Verbesserungen in den Prozessen initiiert.

Das neue Geschäftsmodell erfordert neue Formen . . .

Unternehmen: Finanzdienstleitung, ca 3.000 MA

Die Führungskräfte (gemischt über alle Ebenen) sind eingeladen in 2,5 tägigen Workshops in sogenannten Kollaborations-Laboratorien die zukünftigen Formen der Kollaboration zu entwickeln. In einem strukturierten und zugleich selbstorganisierten kreativen Prozess erarbeiten die Teilnehmenden wie in Zukunft Kollaboration, Netzwerks- und Beziehungsmanagement konkret gestaltet und genutzt werden sollen.

Entscheidungsprozesse und Selbstorganisation fordern die IT

Unternehmen: regionale Stadtentwicklung und Bürgerservice – ca. 180 MA
Auf Grund neuer, sehr unterschiedlicher und sich rasch ändernder Anforderungen an die Aufgabenfelder der Bereiche, entschied sich die Leitung, dass neue, weniger hierarchische Organisations- und Steuerungsstrukturen entwickelt werden sollen.
Im Fokus: mehr Eigenständigkeit, autonome Projekte mit selbstverantwortlicher Entwicklung und Durchführung von Angeboten für unterschiedliche Klienten. Die gemeinsame strategische Basis, der Werterahmen soll erhalten bleiben.
Diese Entwicklung – mit hoher Beteiligung von Mitarbeiterinnen aus allen Bereichen – erforderte sowohl ein neues Führungsverständnis, als auch ein ganz neues Konzept des Controlling, der Datenerstellung und des Datenaustausches. Die IT war nicht nur technisch und technologisch gefordert, sondern musste sich auf ein offen zugängliches Canvas , und anders als gewohnt, auf neue dialogische Kommunikation mit den Anwendern einlassen.
Die neue Kultur wurde zum Treiber für eine Digitalisierung der Prozesse.

Weitere Beratungsthemen für die Teamentwicklung

  • Eigenverantwortung stärken,Expertenwissen nutzen

  • Ressourcen und Stärken der
    Einzelnen und der Qualität der
    Kollaboration nutzen
  • Zukunftsvisionen im Team
    klären
  • Kollaboration als Basis für
    Selbstorganisation und
    Gestaltungsfähigkeit
  • Fokus auf die gewünschte Zukunft und den Purpose, den Sinn schärfen

  • Ungewissheit als Quelle von
    inhaltlichen und organisatorischen
    Innovationen nutzen

Sie stehen vor einer Herausforderung im Team oder haben
Fragen zu unseren Beratungsschwerpunkten?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch!